Programm

Der BAFTA und Ivor-Novello-nominierte Komponist David Housden ist vor allem für seine Zusammenarbeit mit dem visionären Spieleentwickler Mike Bithell für die BAFTA-Sieger Thomas Was Alone und Volume bekannt.

Anfang dieses Jahres erhielt er eine prestigeträchtige Ivor-Novello-Nominierung für seine Arbeit an dem Sci-Fi-Erzählungsrätsel QUBE 2. Zu seinen weiteren aktuellen Projekten gehören das Remake des Kultklassikers Battletoads (Xbox One), das preisgekrönte Erzählabenteuer Lost Words (PS4, Xbox One, Switch) und der atmosphärische Noir-Horror-Hit The Peterson Case (PS4, Xbox One).

David Housden, Helge Borgarts

Nainita Desai gehört zu einer neuen Welle von aufstrebenden Künstlern: Seit über zwei Jahrzehnten schreibt Sie Musik für unzählige BAFTA-, Oscar- und Emmy-gefeierte Produktionen. Für ihre Videospielvertonung zu dem interaktivem Game Telling Lies erhielt sie viel Anerkennung und gewann bei den Music+Sound Awards 2019 den Preis für die Beste Originalmusik für einen Videospieltrailer.

Zu Nainitas Spielfilmveröffentlichungen im Jahr 2019 gehört For Sama. ein mit zahlreichen Preisen bedachter Dokumentarfilm, der unter anderem als Bester Dokumentarfilm beim SXSW und den Filmfestspielen von Cannes ausgezeichnet wurde.

Nainita Desai, Helge Borgarts

Das Duo „The Flight“ (Alexis Smith und Joe Henson) hat mit einigen der größten Namen der Musikindustrie zusammengearbeitet und war auch als Komponist für A-List-Videospiele tätig: Smith und Henson haben an dem Survival-Horror-Hit Alien: Isolation gearbeitet, anschließend waren sie am 2017 erschienen Blockbuster Horizon: Zero Dawn beteiligt und schrieben die Musik für Ubisoft‘s Assassin's Creed Odyssey.

Aber nicht nur im Spielebereich ist das Duo zu finden: Zu ihren Fernsehprojekten gehören die BAFTA-nominierte BBC-Dokumentarserie Drugsland sowie Kids on the Edge, die von Century Films produziert wurde.

Alexis Smith, Joe Henson, Helge Borgarts

Roundtable Discussion

David Housden, The Flight (Joe Henson, Alexis Smith), Nainita Desai, David Housden, Helge Borgarts

Auf Medienkomponist*innen warten im kommenden Monat große politische Herausforderungen: Prof. Dr. Gerhard Pfennig (Initiative Urheberrecht), Marc du Moulin (ECSA), Matthias Hornschuh (GEMA Aufsichtsrat), John Groves (Composers Club) and Micki Meuser (DEFKOM+GEMA Aufsichtsrat) werden ein Update zur Situation geben - gefolgt von einem hochkarätigen Panel, wie wir reagieren können.

rof. Dr. Gerhard Pfennig, Marc du Moulin, Matthias Hornschuh, John Groves, Micki Meuser, Anselm Kreuzer

Die TV-, GEMA- und andere Branchenvertreter Eva-Lotte Hill (i2i music), Jens Kindermann & Marc Grittke (GEMA), Matthias Krüger (composer) undUlrich Geiger (HR) diskutieren die Entwicklungen bei Fingerprinting und Monitoring Tools und bewerten deren Effizienz für das Reporting und die Abrechnung der Musiknutzung.

Eva-Lotte Hill, Jens Kindermann, Marc Grittke, Matthias Krüger, Ulrich Geiger, Anselm Kreuzer

Komponist John Groves erklärt, wie die Wahrnehmung über Sound gesteuert werden kann.

Holen Sie sich Feedback zu Ihren eigenen Tracks ein und informieren Sie sich über die spezifischen Anforderungen der Produktionsmusik! Vier Musikbetreuer*innen - Beda Senn (SRF, Tonangeber), Martin Häne (Nuvotone), Milena Fessmann (Cinesong) und Anselm Kreuzer (Music Sculptor) - werden die Einreichungen durchsehen und die Vor- und Nachteile der einzelnen Stücke in unserem neuen Workshop diskutieren.
Senden Sie Ihre Hi-Res .mp3-Dateien an presse@soundtrackcologne.de
Max. 3 Tracks pro Teilnehmer*in.

Um teilzunehmen, senden Sie bitte eine Email an durant@soundtrackcologne.de.

Yati Durant

Um teilzunehmen, senden Sie bitte eine Email an durant@soundtrackcologne.de.

John Gürtler, Gewinner des europäischen Filmpreises, und Jonathan Schorr werden über ihre Arbeit an dem preisgekrönten Drama "Systemsprenger" sprechen.

John Gürtler, Jonathan Schorr, Hanna Sophie Lüke

Komponist Kyrre Kvam wird in einer Case Study über seine Arbeit an Lutz Heinekings Comedyserie "Andre Eltern" sprechen.

Kyrre Kvam, Milena Fessmann

Komponist Hannes de Maeyer wird in einer Case Study über seine Arbeit an Sven Huybrechts' "Torpedo" sprechen.

Hannes de Maeyer, Patrick M. Schmitz

Komponist Andreas Weidinger und die Sounddesigner Corinna Fleig und Tobias Fleig werden in einer Case Study über seine Arbeit an Tim Tragesers  "Die Wolf-Gäng" sprechen.

Andreas Weidinger, Corinna Fleig, Tobias Fleig, Franziska Pohlmann

Tina Pepper (Deutscher Fernsehpreis 2020 für „Rampensau“) ist Fernseh- und Filmkomponistin mit Sitz in Berlin. Sie begann ihre Karriere während ihres Musikstudiums am renommierten Liverpool Institute for Performing Arts (LIPA) und setzte ihr Studium an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF fort. Sie schrieb Musik für preisgekrönte Filme wie „Combat Girls“ (R: David Wnendt), die Dramedyserie „Sankt Maik“ sowie die Amazonas-Originalserie „You Are Wanted“ (R: Matthias Schweighöfer) und wird ihre Arbeit auf der SoundTrack_Cologne 17 vorstellen.

Tina Pepper, André Feldhaus

Don Davis, der seinen größten Erfolg mit seinen Kompositionen für die „Matrix“-Trilogie erreichte, wirkte bereits an den bekannten 80er Jahre Serien „Hart aber Herzlich“ und „Sledge Hammer!“ mit. Bis heute verzeichnet der US-Amerikaner laut IMDb über 90 Credits, darunter „Jurassic Park 3“ und „Schrei wenn du kannst“ („Valentine“). Davis wird – neben seiner Workshop Discussion – am Samstag, 17.10.2020 den Ehrenpreis der SoundTrack_Cologne im Rahmen der großen Abschlussgala in der IHK Köln entgegennehmen. Am Freitag, 16.10. wird er das Screening von „Matrix“ live kommentieren.

Don Davis, Matthias Hornschuh

Stephen Warbeck, der den Oscar für „Shakespeare in Love“ erhielt, hat eine beachtliche Filmografie (12 IMDb-Einträge als Komponist), darunter „The Children Act“, „Billy Elliot“ und „Charlotte Gray“. Des Weiteren hat er Musik für mehr als 40 Fernsehprojekte geschrieben und fünf BAFTA-Nominierungen sowie einen BAFTA-Award erhalten. Auf der SoundTrack_Cologne 17 wird der britische Komponist unter anderem über sein neuestes Projekt, das französische Drama DNA (ADN) von Maïwenn Le Besco sprechen, das vergangene Woche auf dem Zurich Film Festival Weltpremiere feierte. Mit Maïwenn arbeitete Warbeck bereits an „Mein alles, dein alles“ („Mon Roi“), der unter anderem 2015 für die Goldene Palme in Cannes nominiert war.

Stephen Warbeck, Milena Fessmann

Dascha Dauenhauer (Deutscher Filmpreis 2020 für „Berlin Alexanderplatz“) hat nach ihrem Studium an der Filmuniversität Konrad Wolf an zahlreichen Kinoproduktionen mitgewirkt, u.a. an den preisgekrönten „Jibril“ und „Lovemobil“. Sie wurde dreimal für den Deutschen Filmmusikpreis 2018 nominiert und gewann in den Kategorien "Beste Musik in einem Kurzfilm" und "Nachwuchsfilm".

Dascha Dauenhauer, Tina Pepper

Anlässlich zum 100. Geburtstags des Theremins wird "Tatort"-Komponistin Verena Marisa live die Theremin-Lecture/Performace TOUCH.ME.NOT! geben.
In Kooperation mit dem WDR

Verena Marisa

In diesem praktischen Hands-On Workshop wird Than van Nispen tot Pannerden zeigen, wie man die neueste Technologie der künstlichen Intelligenz in seinem kreativen Workflow beim Schreiben von Filmmusik einsetzen kann.

Than Van Nispen ist ein Dozent und Forscher an der HKU "School of Music and Technology and the Expertise Centre for Creative Technologies". Zudem arbeitet er als Musik Komponist für Spiele, Interaktionen und Musiktheater.

Than van Nispen

Fortsetzungs des Workshops "Artificial Intelligence Tools"

Than van Nispen

Der Workshop von Thomas Mikusz (White Bear PR, LA) und Valerie Dobellaere (Post Bills PR, Gent) konzentriert sich auf Fähigkeiten, die bei der Akquise von Jobs und Projekten helfen. Die beiden Publicity-Spezialisten arbeiten mit den Teilnehmenden an Pitching, Eigenpräsentation, PR und Acquisition Tools.

Thomas Mikusz, Valerie Dobbelaere

Fortsetzungs des Workshops "Pitching, Self-presentation, PR, Acquisition tools"

Thomas Mikusz, Valerie Dobbelaere

Publishig, sync rights, Verträge: Rechtsanwalt Jürgen Grethler stellt rechtliche Grundlagen für die Medienmusikbranche vor. Stellen Sie alle Fragen, die Sie einem Anwalt schon immer stellen wollten.

Jürgen Grethler

Oliver Schiller-Sittl präsentiert Tools and Tricks zur physischen und digitalen Veröffentlichung von Soundtracks via Online-Service-Plattformen.

Schiller-Sittl ist verantwortlich für die Akquisition von Unterhaltungslabels, Künstlern, Repertoire und Internationaler Vertrieb der Digitalen Diensten von feiyr´s. Er ist ein klassisch ausgebildeter E-Gitarrist und Mandolinenspieler.

OIliver Schiller-Sittl

Podiumsdiskussion mit Than van Nispen tot Pannerden, Helge Borgarts, Janne Spijkervet
Moderator: Prof. Dr. Francisco Tigre Moura (IUBH Hochschule für angewandte Wissenschaften)

Than van Nispen tot Pannerden, Helge Borgarts, Janne Spijkervet, Prof. Dr. Francisco Tigre Moura (Host)

Neo führt ein Doppelleben als Programmierer und professioneller Hacker. Als er auf den geheimnisvollen Rebellen Morpheus trifft, lernt er die Wahrheit kennen, welche alle Grenzen seiner Fantasie überschreitet.
Don Davis, der mit seinem düster-modernen Score eine der erfolgreichsten Werke der Filmgeschichte komponiert hat, kommentiert die Musik live zum Film. 

 „Bad Banks“ (u.a. Deutscher Fernsehpreis, Grimmepreis) wurde von Studio Hamburg produziert und war als eine der ersten deutschen Serien auf Netflix und Hulu zu sehen, sowie im ZDF und auf Arte. Die Musik der Bankenthriller-Serie zählt ist das gemeinsame Projekt von Kyan Bayani und Martin Lutz.
Kyan Bayani ist ein Komponist und Klangkünstler, der derzeit in Berlin und Luxemburg lebt und arbeitet. Der Schwerpunkt seiner Arbeit auf der Beziehung zwischen Klang und den verschiedenen architektonischen oder emotionalen Räumen. Martin Lutz ist Komponist und Klangkünstler, lebt und arbeitet in Berlin. Er produziert Musik und Klangkompositionen für Künstler, Tanz, Theater und Filmproduktionen in Europa, Indien, Südkorea, Mosambik und Australien. 

Martin Lutz, Kyan Bayani, André Feldhaus

Der diesjährige HARPA-Preisträger Gaute Storaas ist einer der erfahrensten und gefeiertsten Filmkomponisten der nordischen Länder. Er wurde dreimal HARPA-nominiert und gewann davon zweimal den HARPA Award: 2011 für „Elias und der Schatz des Meeres“ und 2020 für Colin Nutleys Dramaserie „Bröllup, begrav ning och dop”. In den letzten 20 Jahren schrieb er vorwiegend Orchestermusik für Film und Fernsehen, von Animationsfilmen bis hin zu Dramen wie „The Last Sentence” oder „Ein Mann Namens Ove“.

In Kooperation mit HARPA

Die deutschbrasilianische Komponistin und Soundkünstlerin Verena Marisa wird auf der SoundTrack_Cologne über ihr Mitwirken an bereits fünf Tatort-Folgen sprechen. Verena komponierte die Musik zu preisgekrönten Filmen („Ich will Dich“, „Operation Zucker“), erhielt u.a. den Deutschen Filmmusikpreis und ist eine der wenigen Thereminspielerinnen. Als Solokünstlerin performt sie u.a. auf internationalen Festivals (Filmfest München, Wave-Gotik-Treffen, Überjazz Hamburg).
Zusätzlich zu ihrem Panel wird Verena am Freitag, 16.10. live die Theremin-Lecture-Performance TOUCH.ME.NOT! spielen. Anlass ist der 100. Geburtstag des Theremins.

In Kooperation mit dem WDR

Verena Marisa, Tina Pepper

Die das belgische Historiendrama-Serie „Thieves in the Woods“ ist das bisher opulenteste Projekt des belgischen TVs. Ein Grund des Erfolgs ist die Musik des belgisches Komponisten-Duos Svínhunder, das sich aus Hans Mullens und Michel Bisceglia zusammensetzt.
Hans Mullens ist seit über 30 Jahren als Komponist, Arrangeur, Sounddesigner und Musikprogrammierer tätig. Er hat an Filmen (u.a. Cafard“ und „Il était une fois, une fois“), Fernsehserien (u.a. die sechsteilige Serie „Quartier des Bancs“ des Schweizer Fernsehens), Dokumentarfilmen, Zeichentrickserien und Werbespots gearbeitet. Sein Partner Michel Bisceglia ist seit 1989 beruflich als Musiker im Kunstbereich tätig. Er hat die Soundtracks für mehrere Spielfilme komponiert, u.a. für „Blue Bird“ (Filmfestspiele Cannes) oder „Le Fidéle“ (Internationale Filmfestspiele von Venedig). Sein Soundtrack für „Marina“ wurde 2014 mit einem World Soundtrack Award ausgezeichnet.

Hans Mullens, Michel Bisceglia, Franziska Pohlmann

Nach einer Einführung in verschiedene Perspektiven des Samplings wird Maxime Luft im Rahmen einer Live-Kompositionssitzung seinen Einsatz der Instrumente von Orchestral Tools zeigen. 

In Zusammenarbeit mit Orchestral Tools

Maxime Luft

Der Komponist Marcel Vaid, die Regisseurin Anja Kofmel und der Sounddesigner Markus Krohn werden über ihr gemeinsames Projekt "Chris the Swiss" sprechen.

Marcel Vaid, Anja Kofmel, Markus Krohn, Franziska Pohlman (Mod.)

Sound designer Brooke Trezise wird über ihre Arbeit an "Wish you Were Here" sprechen.

In Kooperation mit WIFT Germany

Brooke Trezise, Cornelia Köhler

Filmtonmeisterin Ivonne Gärber wird über ihre Arbeit an "Der Preis der Anne Lena Schnabel" sprechen.

In Kooperation mit WIFT Germany

Ivonne Gärber, Cornelia Köhler (Host)

Wettbewerbsscreening der ETC-Nominierten

Film: Dans Les Bois

Jury: Diego Baldenweg, Gordon Hamilton, Maya Lavelle, Stephen Warbeck

Diego Baldenweg, Gordon Hamilton, Maya Lavelle, Stephen Warbeck, Yati Durant (Host)

Wettbewerbsscreening der ETC-Nominierten

Film: Dans Les Bois

Jury: Diego Baldenweg, Gordon Hamilton, Maya Lavelle, Stephen Warbeck

Diego Baldenweg, Gordon Hamilton, Maya Lavelle, Stephen Warbeck, Yati Durant (Host)

Wettbewerbscreening der PRMA-Nominierten

Jury: Nele Jeromin, Marcel Vaid, Helmut Zerlett

Nele Jeromin, Marcel Vaid, Helmut Zerlett, André Feldhaus (Host)

WDR Filmscore Award
European Talent Award 
Peer Raben Music Award (kurzfilm)
Bester Musik-Dokumentationsfilm des SEE THE SOUND Wettbewerbs 
Ehrenpreis: Don Davis

Hanna Sophie Lüke